Springe zum Inhalt

 

Schon heute Leben mehr als 50% aller Menschen auf dieser Welt in Städten. Im Jahr 2050 werden es bereits 80% sein. Definitiv ein Grund sich einmal damit zu beschäftigen wie das Leben und die Lebensqualität einer Stadt aufgrund Ihrer Planung beeinflusst wird. Wohnungen verkommen zu isolierten Zellen inmitten einer gigantischen Masse. Mit der heutigen, stark auf den Individualverkehr ausgerichteten Stadtplanung sind solche Verhältnisse bereits Alltag für zahlreiche Menschen in den Megacitys dieser Welt. Was aber wenn die Stadtplanung statt auf Mobilität auf Lebensqualität ausgerichtet werde würde? Wie würden solche Städte aussehen und was würde mit seinen Bewohner/innen passieren? Der Däne Andreas Dalsgaard hat sich diese Fragen gestellt und für viele Jahre Städte und seine Bewohner/innen studiert. Er gibt in seinem Film Antworten darauf wie lebenswerte Städte der Zukunft aussehen könnten und wenig dafür notwendig wäre.
Der Verein LeONa (Lebendige Oltner Nachbarschaft) zeigt zusammen mit dem Projekt «Filme für den Wandel» und der Organisation « Filme für die Erde » am Mittwoch 28. November 2018 den Film «the humen scale» im Begegnungszentrum Cultibo Olten. Nach dem Film gibt es die Möglichkeit für Diskussionen und Austausch.

Trailer: http://thehumanscale.dk/

Wann: Mittwoch 28. November 2018
Wo: Begegnungszentrum Cultibo Olten
Türöffnung: 19:15 Uhr
Filmstart: 19:30 Uhr
Dauer: ca. 80 Minuten + Pause (15min)
Sprache: Englisch m. deutschem Untertitel
Eintritt: Frei (Kollekte)

Weshalb landen immer wieder noch geniessbar Lebensmittel im Müll? Was sind die Folgen davon? Und was kann ich selber aktiv dafür tun Foodwaste zu vermeiden?

Olten im Wandel ist mit seinem Projekt RestEssbar in ganz Olten präsent. Tag für Tag rettet wir grosse Mengen an Lebensmitteln, welche sonst im Müll landen würden. Am Donnerstag 27. September 2018 möchten wir dieses Thema zusammen mit Euch mit einem Vortrag von Claudio Beretta (Umweltwissenschaftler ETH Zürich) im Begegnungszentrum Cultibo vertiefen.
Kommt vorbei und diskutiert mit uns die wichtigsten Fragen zum Thema Foodwaste.

Wann:         27. September 2018
Wo:             Cultibo Olten
Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn:       19:15 Uhr
Ende:    ca. 21:00 Uhr
Sprache:      Deutsch
Eintritt frei (Kollekte für Raummiete und Spesen)

Filme für den Wandel lädt zum nächsten Event.

Wir zeigen Euch die inspirierende Geschichte von Gwendolin Weisser und Patrick Allgaier. Ein deutsches Paar, das sich ihren Lebenstraum erfüllt hat: Einmal rund um die Welt. Mit dem ambitionierten Ziel dafür kein einziges Mal das Flugzeug benutzen zu müssen. Nur mit den nötigsten Dingen im Gepäck, die gerade eben in einen Rucksack passen und einem Budget von 5 Euro pro Tag haben sich die beiden über 3 Jahre lang ins Abenteuer ihres Lebens gestürzt. Nicht Sehenswürdigkeiten standen im Zentrum dieser Reise, sondern die faszinierenden Menschen und Ihre Kulturen, denen die beiden auf ihrem Weg begegnet sind. Ein Film über Freiheit, Glück, Neugier und ganz viel Vertrauen in selber und die Welt.

Trailer: http://weitumdiewelt.de/trailer

 

Wann: 11 Oktober 2018

Wo: Begegnungszentrum Cultibo Olten

Türöffnung: 19:00 Uhr

Filmbeginn: 19:30

Dauer: ca. 127 min

Filmsprache: Deutsch

Eintritt: Frei (Kollekte)

Steigt am 30.07.2018 zusammen mit uns in den Sattel. Wir verwandeln ab 19:00 Uhr das Autokino Olten in ein Velokino der besonderen Art. Erlebt mit uns einen spannenden Abend rund ums Thema Velo und Verkehr.

Um ca. 22:00 Uhr zeigen wir den Film Bikes vs. Cars.

Wir bieten Euch:
· Eine Velowerkstatt, organisiert vom Bike Club Olten
Macht eure Velos fit für den Sommer!
· Eine Testfahrt auf dem Cargobike (VCS Cargovelo
(https://www.facebook.com/cargoveloolten/), Carvelo2go)
· Festbetrieb mit einem feinen Menu aus mit Nicht-
Normgemüse von B-Waren
· Ein mobiler Popcornstand auf zwei Rädern
· Diverse Infos und Attraktionen Rund um das Thema Verkehr
und Nachhaltigkeit

Tickets sind über https://autokino-olten.com/index.php/de/bikes-vs-cars oder im Abendverkauf erhältlich.

Nicht vergessen: Decken, Picknickgeschirr (fürs Essen), gute Laune und natürlich Euer Velo (mit Licht)!

Wir freuen uns auf Euch.

Ps: Natürlich sind auch alle Autofahrer an diesem Abend herzlich willkommen!

 

Für Gäste, die mit dem Velo oder Auto anreisen.

Kurze Fahrt durch die Oltner-Industrie (2.2 km) oder alternativ entlang der Aare (2.5 km). Beide dauert ca. 15 Minuten (Velo) bzw. 5 Minuten (Auto)

Für Gäste, die mit den ÖV anreisen:

Es befindet sich in unmittelbarer Nähe die Bushaltestelle Haslistrasse, welche stündlich bedient wird. Nehmt die Linie 572. Abfahrt jeweils XX.25 Uhr ab Olten Bahnhof.

https://www.google.ch/maps/dir/Olten/Haslistrasse+41,+4600+Olten/@47.3573421,7.8943385,14z/data=!3m1!4b1!4m14!4m13!1m5!1m1!1s0x4790302c5a456821:0xc0037d99b31f4db1!2m2!1d7.9037034!2d47.3499624!1m5!1m1!1s0x47903050448c421d:0x27481c18edac5d34!2m2!1d7.9212301!2d47.3638333!3e1

 

 

Seid dabei wenn wir am Earthday 2018 (22. April) im Begegnunszentrum Cultibo Olten den Film  "Inhabit" zeigen. Zusammen mit Filme für die Erde widmen uns an diesem Tag einmal voll und ganz dem Thema Permakultur.Zum Film:

Der Film zeigt eindrücklich einer neuen Bewegung in Bereich der Landwirtschaft. Statt mit Düngermittel und Pestizideinsatz ein unnatürliches Habitat zu schaffen und um jeden Preis zu verteidigen versucht Permakultur in einem ganzheitlichen Ansatz mit und nicht gegen die Natur zu Arbeiten. Sie nutzt Vielfalt und natürliche Synergien um einen Mehrnutzen für Mensch und Natur zu erreichen. In dieser Landwirtschaft haben auch Tiere und Wildpflanzen einen Lebensraum und helfen dabei tatkräftig mit, einen Flächenertrag zu erzeugen, der die konventionelle Landwirtschaft bei weitem übertreffen kann. Permakultur vereint Wissenschaft, kluges Design und eine ganzheitliche Lebenseinstellung zu einem beeindruckenden Gesamtpaket. Eine spannende Reise zu Menschen die aufzeigen wie unserer Essen und unsere Landschaft wieder bunt und vielfältig gestalten werden könnte.

Nach dem Film laden wir alle Besucher herzlich dazu ein uns bei einem kleinen Apèro über den Film auszutauschen.

Wo: Begegnungszentrum Cultibo; Aarauerstrasse 72

Wann: 22. April 2018

Filmstart: 13:30 Uhr

Eventende: ca. 17 Uhr

Sprache: Englisch (Untertitel auf Deutsch)

Eintritt: Frei (Kollekte)

 

Olten im Wandel und Filme für die Erde  zeigen auch 2018 wieder regelmässig die besten Dokus zum Thema Nachhaltigkeit und Wandel. Dieses Jahr startet Filme für den Wandel mit dem Film HOME

Home ist definitiv kein gewöhnlicher Film. Er ist ein Kunstwerk und mit einer klaren Botschaft. Dieses bildgewaltige Spektakel des französischen Fotografen und Journalisten Yann Arthus-Bertrand kommt ohne viele Worte aus und zeigt uns aus luftiger Höhe mehr als 50 verschiedene Orte unseres Erdballs. Mit eindrucksvollen und farbenprächtigen Bildern erzählt Betrand, was wir verlieren werden, wenn wir in den nächsten Jahren so weitermachen wie bisher. Filme für den Wandel lädt Euch ein auf eine Reise durch die Zeit. Von der Entstehung unseres Planeten bis hin zur Gegenwart. Ein Kontrastprogramm zwischen unberührter Natur und den Wundern der modernen Architektur unserer Grossstädte. Immer mit der Frage im Hinterkopf: Wie soll unsere Welt zukünftig aussehen? Für uns aber auch alle anderen Lebewesen auf diesem Planeten.

Wann: 10 März 2018

Wo: Cultibo Olten

Beginn: 13:30 Uhr

Ende: ca. 16:30 Uhr

Sprache: Deutsch

Eintritt: Frei (freiwillige Kollekte für Miete; SWISA- und Filmrechte)

 

 

Was ist das Beste was wir tun können um Leid zu mindern und Glück zu mehren? Diese Frage steht im Zentrum einer Bewegung, die sich effektiver Altruismus nennt. Ihre Mitglieder versuchen Herz und Verstand zu kombinieren und ihre Ressourcen anhand Zahlen, Fakten und Schätzungen in diejenigen Bereiche investieren, in denen jeder Einzelne einen messbaren Unterschied bewirken kann.

In diesem interaktiven Vortrag werden verschiedene Bereiche und Ansätze vorgestellt, in denen wir sehr viel bewirken können. Wir diskutieren über Wege mit, wie auch gänzlich ohne Geld. Auch das Thema Spenden wird vertieft. Es werden Wissen und Werkzeuge erarbeitet, welche helfen die Wirksamkeit von Hilfs-Organisation und Handlungen zu bewerten und miteinander zu vergleichen. Und es wird die Frage geklärt, welche Informationen für solche Entscheidungen denn nun wirklich relevant sind.

Daneben diskutieren wir über die Motivation und Gründe zu Helfen oder eben dies nicht zu tun. Und wir suchen den schmalen Grat zwischen moralischer Pflicht und reiner freiwilliger Wohltätigkeit.

Ein praxisorientierter Vortrag, basierend auf William MacAskills Buch «Gutes Besser tun» für alle diejenigen, die ihre Energie dafür investieren wollen, die Welt zu einem besseren Ort zu machen. Untermalt mit spannenden Fakten, neuen Blickwinkeln und überraschenden Erkenntnissen, die uns deutlich zeigen, dass jeder von uns einen riesigen Unterschied machen kann! 

Wann: Do 08. Februar 2018

Wo: Begegnungszentrum Cultibo Olten

Zeit: ab 19:00 Uhr

Eintritt: Frei  

The true Cost 4.0

Täglich locken uns die Angebote in den verschiedenen Kleidergeschäften. Neue Trends erscheinen, andere verschwinden. Wer hip und cool sein will muss schnell sein. Denn wir leben in der Zeit der "Fast Fashion".
Im ganzen Shoppingrausch vergessen aber viele etwas ganz Wichtiges: Die Geschichte dieser Kleidungsstücke und die der Menschen, die sie herstellen. Zeigt das Preisschild wirklich den Preis unserer Mode? Oder zahlen ihn letztlich Andere?
Andrew Morgen lüftet den Schleier der Kleidungsindustrie und zeigt ganz unkaschiert die berührenden Schicksale und das Leid, welches sich hinter unserem täglichen Konsum verbirgt. Er stellt die Frage, weshalb es nicht anders ist. Eine ehrliche und emotionale Reise zu denjenigen Menschen welche Täglich dafür sorgen, dass wir gut angezogen sind.

Wann: 18. November 2017
Filmbeginn: 13:30 Uhr
Wo: Begegnungszentrum Cultibo Olten
Kosten: Freier Eintritt (freiwillige Kollekte für Miete; SWISA- und Filmrechte)

 

 

20 Milliarden 4.0

 

Die Weltbevölkerung wächst Tag für Tag und es ist keine Trendwende in Sicht. Experten vermuten das sie schon bald auf 10 Milliarden angewachsen sein wird.
Doch schon heute hungern fast 800 Millionen Menschen! Und täglich verlieren 24'000 daran ihr Leben.
Können wir bei einem solch rasanten Wachstum überhaupt alle satt werden? Und wenn ja, was müsste sich ändern? Und was kann jeder von uns persönlich dafür tun? Begleitet uns zusammen mit dem bekannten Regiesseur Valentin Thurn auf eine Reise um die Antworten auf diese Fragen zu finden.
Wann: Sa. 02. September 2017
Wo: Cultibo Olten
Filmstart: 13:30 Uhr
Dauer: ca. 120 min
Eintritt: Frei (Kollekte)

 



			

Plastic Planet9.0

 

Am So 11.06.2017 zeigt das Projekt "Filme für den Wandel"  im Begegnungszentrum Cultibo Olten den Film: Plastic Planet (Österreich 2009).
Filmstart:       14:45 Uhr (Türöffnung 14:30 Uhr)
Dauer:            ca. 95 Minuten
Filmsprache: Deutsch
Freier Eintritt (Kollekte)
Danach Tipps und Tricks zum bewussteren Umgang mit Verpackungen und deren Alternativen mit dem Team vom Grünland Bioladen Olten.
Zum Film:
Begleitet uns auf einer Reise rund um den Globus. Ein spannender Film über einen Rohstoff, der fast unbewusst unseren ganzen Alltag beherrscht und nicht mehr wegzudenken ist. Doch was ist Plastik überhaupt? Was machen wir mit ihm? Und was macht der er mit uns?
Wir machen uns auf die Suche nach den Antwort auf all diese Fragen und freuen uns auf einen spannenden Anlass zusammen mit Euch!